Wie die Echternacher Wolfsschlucht zu ihrem Namen kam
Environnement Tourisme

Wie die Echternacher Wolfsschlucht zu ihrem Namen kam

R. Elsen
R. Elsen

Auszug aus Artikel der April-Nummer 2021 des Echternacher Gemeindeblattes: Vor 140 Jahren wurde eins der bekanntesten Naturdenkmäler Lu-xemburgs, die Echternacher Wolfsschlucht, den Touristen zugänglich gemacht. Nach der Erschließung der Felsenlandschaft des Müllerthals im Jahre 1879 und derjenigen des Aes- bachtals ein Jahr später, wurde hiermit ein neuer Anziehungspol in jener Region geschaffen, die im Laufe der 1880er Jahre zur „Petite Suisse luxembourgeoise“ werden sollte. Hierzu gehörte auch die Gegend von Echternach, die dank Collin de Plancy und der Geschichte vom langen Veit, dem „ménétrier d’Echternach“, die er in seinen „Légendes des artistes“ überliefert hat, bereits 1842 als „la Suisse des Pays-Bas“ in die Literatur eingegangen war, wobei das mit den Niederlanden nur zu verstehen ist, wenn man weiß, dass der König der Niederlande zugleich Großherzog von Luxemburg war und das Großherzogtum vielerorts quasi als niederländische Provinz betrachtet wurde .... weiterlesen/download PDF

Autor: Joseph Albert Massard
Lëtzebuerger Journal 2011-04-28, S. 20-21 (punktuell angepasst)
Komplette Quellenangabe: massard.info / download PDF



Comments powered by Talkyard.