"Der Feuersalamander" vum Frantz Seimetz nei opgeluecht
Culture Arts Personalités

"Der Feuersalamander" vum Frantz Seimetz nei opgeluecht

Rita Biga
Rita Biga

"Der Feuersalamander", deen de Frantz Seimetz an de Joren 1931 bis 1934 geschriwwen huet, ass nees ze kréien. Illustréiert mat Tableaue vum Auteur.

Fir den 80. Doudesdag vum bekannte Moler an Dichter vu Maacher (1858-1934) huet de Verlag PRESSS vu Maacher, bekannt als Editeur vun der Musel- a Sauer-Zeidung, d'Wierk neiopgeluecht.

Format: 30 x 30 cm
Säiten: 240
ISBN: 978-99959-875-1-0
Präis: 49,99

IWWERT D'BUCH Aphorismen und Bonmots, Spottverse und Schmähporträts, Erlebnisberichte und Reiseschilderungen aus der Alten und der Neuen Welt – mit Argusaugen beobachtete Frantz Seimetz sich und seine Umwelt. Nichts war vor seinem scharfen Pinselstrich und seiner spitzen Feder sicher.

Von der Mosel bis zum Mississippi, von Echternach bis zum Monte Casino hat der Dichter- und Malerfürst Eindrücke gesammelt und mal analytisch-verständnisvoll, mal kritisch-süffisant, aber stets geistreich und unterhaltsam wiedergegeben.

Sein vierbändiger, deutsch-luxemburgischer „Feuersalamander" ist eine ungebändigte Hommage an das Leben, die auch 80 Jahre nach dem Tod des Autors höchste Lesefreude bereitet. Die vielen abgebildeten Gemälde und das moderne Layout, an dem auch Seimetz Gefallen gefunden hätte, ermöglichen eine Neuentdeckung seines Geniestreichs – ein „Feuersalamander revisité".



Comments powered by Talkyard.